19
SEP
2017

Angehende Maurer „On-Site“ im Betonwerk

Posted By :
Comments : Off

Im Rahmen der Initiative „On-Site“ bietet die Stüssi AG Schülern, Lehrlingen und Studenten die Möglichkeit die Baubranche konkret kennen zu lernen. Dafür hatten sich am Montag, 19. September, und am Freitag, 22. September die Maurerlehrlinge von Adrian Loher bzw. René Müller von der Baugewerblichen Berufsschule Zürich angemeldet. Zur Begrüssung gab es ein Znüni, gleichzeitig erläuterten Werksleiter Rolf Bingisser und Tobias Stüssi erste Spezialitäten des Betonbaus. Entgegen der landläufigen Annahme ist Beton nämlich nicht grau und langweilig da bei der Herstellung Farbe beigemischt werden kann. Das fertige Betonteil ist dann rostbraun, gelb-rot gemustert oder kommt als Schweizer Flagge daher. Ebenso lassen sich verschiedene Oberflächenstrukturen realisieren, von marmorglatt bis kieselartig aufgeraut. Selbstverständlich konnten die Lehrlinge Musterstücke all dieser Variationen begutachten. Ausserdem lernten sie, dass Beton auf der Baustelle und im Produktionsbetrieb unterschiedlich gegossen wird. Selbst Firmenchef Rudolf Stüssi nahm sich die Zeit um vorbeizukommen und einen kurzen Abriss über die Baubranche in der Schweiz und im europäischen Kontext zu geben.

Gut gestärkt ging es dann auf eine Tour des Werkgeländes. Rolf Bingisser führte durch die kleine und grosse Werkhalle, die Eisenbinderei (zur Vorbereitung der Armierungseisen) und die Zimmerei (zur Herstellung der Gussformen) und die Betonmischanlage. Dabei gab es auch Gelegenheit den Guss einer Betonwand zu verfolgen oder den komplexem Rohbau für eine Treppe unter die Lupe zu nehmen. Tobias Stüssi stand für viele Folgefragen Rede und Antwort. Interessiert zeigten sich die Maurer auch über eine Raumzelle, sozusagen ein Gebäude im Kleinformat, was die Stüssi AG fixfertig betoniert auf die Baustelle liefern kann. Eine letzte Fragerunde bildete den Abschluss des lehrreichen Vormittags.